Tipps für das Arbeiten im "Homeoffice"

Die jetzige Situation stellt uns alle vor große Herausforderungen, daher möchten wir Ihnen noch ein klein wenig Hilfestellung für das Arbeiten Ihrer Kinder zu Hause anbieten.

1. Schaffen Sie tägliche Routine und Rituale.

 Die Kinder kennen den täglichen Ablauf in der Schule und brauchen Struktur, um regelmäßig und sicher arbeiten zu können. Stehen Sie zu festen Zeiten auf, legen Sie feste Arbeitszeiten fest und bereiten Sie den Arbeitsplatz so vor, dass das Kind nicht abgelenkt wird und alleine und konzentriert arbeiten kann.

2. Besprechen Sie morgens mit Ihrem Kind, was es an diesem Tag schaffen möchte.

Beraten Sie Ihr Kind und ermutigen Sie es zum Arbeiten, behalten Sie aber auch den Überblick, dass es sich nicht zu viel zumutet. Unsere Wochenpläne sind so gestaltet, dass sie sich leicht in kleine Portionen einteilen lassen. Alles, was das Kind erledigt hat, sollte abgehakt oder durchgestrichen werden. So behalten Sie den Überblick und das Kind sieht gleichzeitig, was es geschafft hat.

3. Legen Sie Pausen und Erholungszeiten fest.

Unsere tägliche Schulroutine enthält nicht umsonst feste Pausenzeiten. Ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft oder auch ein kleines Spiel sorgen dafür, dass im Anschluss konzentriert weiter gearbeitet werden kann. Bitte bedenken Sie auch, dass wir nicht täglich von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr durchweg arbeiten. Zwischendurch wird gesungen, gespielt oder es werden Bewegungspausen eingebaut.

4. Seien Sie Lernbegleiter, aber kein Ersatzlehrer.

Bei Fragen sollten Sie für Ihr Kind da sein, es aber ansonsten zum selbstständigen Arbeiten ermutigen. Es muss nicht permanent jemand daneben sitzen. Das wäre hier bei uns auch nicht so.

5. Scheuen Sie sich nicht, nachzufragen.

Wir alle haben Ihnen Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme gegeben, die Sie bei Fragen gerne nutzen können. Eine regelmäßige Rückmeldung ist für uns sehr wichtig, damit wir wissen, ob die Kinder mit dem Arbeitspensum zurechtkommen.

 

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Grundschule Hoppstädten-Weiersbach

Die Doppelgemeinde Hoppstädten-Weiersbach liegt im oberen Nahetal und gehört zur Verbandsgemeinde Birkenfeld, die Träger unsrer Schule ist.

Die Grundschule Hoppstädten-Weiersbach, die im Ortsteil Hoppstädten ansässig ist, besteht in ihrer jetzigen Form seit 1980. Im Schuljahr 1980/81 wechselten die Klassenstufen 5 -9 der damaligen Volksschule nach Birkenfeld. Zurück blieben die Schüler der Klassenstufen 1 -4 und die Schule wurde zur "Grundschule Hoppstädten-Weiersbach".

Diese nimmt die schulpflichtigen Kinder aus den Ortsteilen Neubrücke, Weiersbach und Hoppstädten, sowie aus Gimbweiler auf.

 

Schulhaus